Mitglieder-Login

Aktuelles

25.10.2018 // Bürgerwindpark Ellhöft baut Wasserstoff-Tankstelle

Der Bürgerwindpark Ellhöft will den PEM-Elektrolyseur ME 100/350 der Lübecker Firma H-TEC SYSTEMS einsetzen, um Windstrom in grünen Wasserstoff umzuwandeln und im Verkehrssektor zu vermarkten. Mit einer Trocknung des erzeugten Wasserstoffs ermöglicht H-TEC seine Nutzung als Treibstoff gemäß ISO 14687. Eine neue Wasserstofftankstelle westlich von Flensburg wird diesen verwenden. Die Installierung und Inbetriebnahme des Elektrolyseurs ist bis Frühjahr 2019 geplant. Dies teilte H-TEC Systems in einer Pressemeldung mit.


Frank Zimmermann, für den Vertrieb verantwortlicher Geschäftsführer von H-TEC SYSTEMS, erklärt, der PEM-Elektrolyseur produziere bis zu 100 Kilogramm Wasserstoff pro Tag. Bei einer elektrischen Last von 225 Kilowatt reiche das für die Betankung von bis zu 20 Wasserstoff-Pkws täglich aus. Generell könne der PEM-Elektrolyseur ME 100/350 wechselnden Lastprofil-Vorgaben, etwa aufgrund eines fluktuierenden (Wind-)Stromangebots oder einer variierenden Wasserstoffnachfrage vollautomatisch folgen.


Reinhard Christiansen, Initiator und Geschäftsführer vom Windpark Ellhöft, ist von der Mobilitätswende mit Wasserstoff überzeugt: „Unser Windpark ist in 2000 in Betrieb gegangen. Mit Auslaufen der EEG-Förderung und mit Blick auf die hohen Windüberkapazitäten stellt sich die Frage nach alternativen, wirtschaftlich attraktiven Vermarktungsoptionen. Wir sehen in der Veredelung von Windstrom zu Wasserstoff und seinen Einsatz im Verkehr sehr großes Potenzial." Die Elektrolyse hat im Vergleich zu anderen Umwandlungs- und Speichermethoden das größte Energiespeicherpotenzial. Der zum Einsatz kommende Elektrolyseur von H-TEC SYSTEMS kann an einem Tag 5,4 MWh Energie in 4 MWh Wasserstoff und 1,4 MWh Wärme umwandeln.


„Wir freuen uns über das innovative Beispiel für Sektorenkopplung mittels Power-to-Gas in der Praxis", ergänzt Ove Petersen, der sowohl Geschäftsführer von H-TEC SYSTEMS als auch von GP JOULE ist, zu deren Unternehmensgruppe H-TEC gehört. GP JOULE selbst werde fünf der PEM-Elektrolyseure von H-TEC SYSTEMS auch in sein Wasserstoff-ÖPNV-Mobilitätsprojekt einbinden, das im Verbund mit mehreren Partnern realisiert wird: Dort werde regionaler Windstrom zu grünem Wasserstoff als günstiger wie klimafreundlicher Treibstoff für Busse und weitere Fahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb veredelt. Es seien zwei Wasserstofftankstellen in Niebüll und Husum vorgesehen.

www.h-tec-systems.com/newsroom/news/

 

Kontakt

windcomm schleswig-holstein e.V.
Schloßstraße 7
25813 Husum

Tel.: 04841 6685-0
Fax: 04841 6685-16

info@windcomm.de
Mit Unterstützung von: