Mitglieder-Login

Aktuelles

27.04.2015 // Kleinwindkraft aus Nordfriesland gewinnt bei "Jugend forscht"

Deutschlands Forschernachwuchs engagiert sich stark für die Energiewende. Das zeigen mehrere Gewinnerprojekte der diesjährigen Landeswettbewerbe von „Jugend forscht“, die vom 26. bis 30. Mai in Ludwigshafen beim Bundesentscheid an den Start gehen. Ob Solarenergie, Windkraft oder Energie aus Biomasse: Die Forscher haben bestehende Konzepte weiterentwickelt oder neue Wege zur Nutzung Erneuerbarer Energien beschritten. Das berichtet die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) in einer Pressemitteilung.


Der Gewinner in der Kategorie Technik kommt aus Schleswig-Holstein: Marvin Hensen (19) aus Schwabstedt hat eine Kleinwindkraftanlage entwickelt, die vertikal an bestehende Objekte wie beispielsweise Masten oder Schornsteine angebracht werden kann, ohne dass eine zusätzliche Erhöhung gebaut werden müsste. Damit lassen sich vorhandene Bauten neben ihrer normalen Funktion zusätzlich für die Windstromerzeugung nutzen. Mit Marvin Hensens Ansatz könnten sich zum Beispiel Funkmasten selbst mit dem Strom versorgen, den sie zum Betrieb benötigen.


Mehr als jedes zehnte Siegerprojekt aus den Landeswettbewerben von „Jugend forscht“ gehört thematisch zur Energiewende. Dies sei ein Indiz dafür, wie stark die Energiewende in der jungen Generation verankert sei, sagte AEE-Geschäftsführer Philipp Vohrer.
Hier finden Sie vollständige Pressemitteilung „Nachwuchsforscher entwickeln Lösungen für die Erneuerbaren Energien von morgen“.

 

Kontakt

windcomm schleswig-holstein e.V.
Schloßstraße 7
25813 Husum

Tel.: 04841 6685-0
Fax: 04841 6685-16

info@windcomm.de
Mit Unterstützung von: