Mitglieder-Login

Aktuelles

23.04.2015 // Erste Ergebniskonferenz für Ostküstenleitung

Mehr als 1000 Bürgerinnen und Bürger, Verbände und Kommunen haben sich am Dialogverfahren für die Planung des ersten Abschnittes der Ostküstenleitung beteiligt. Energiewendeminister Robert Habeck stellte auf einer Konferenz gemeinsam mit dem zuständigen Netzbetreiber TenneT TSO GmbH und der Deutschen Umwelthilfe (DUH) die Ergebnisse des Dialogverfahrens vor. Durch die Ideen aus der Region würden weitere Korridoralternativen für den Leitungsverlauf geprüft, etwa zum besseren Schutz des Wohnumfeldes oder von Naturschutzgebieten, sagte Habeck.


Die Ostküstenleitung soll als 380 kV-Leitung vorhandene Netzengpässe beheben und die wachsende Menge an Erneuerbaren Energien abtransportieren. So ist in den nächsten Jahren mit einem Zuwachs an Erneuerbaren Energien in der Region von 500 auf 1.500 Megawatt zu rechnen. Geplant ist, dass die Leitung von 2018 an gebaut wird, in der Region nördlich von Lübeck von Mitte 2019 an.


Lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung „Erste Ergebniskonferenz für Ostküstenleitung“.

 

Kontakt

windcomm schleswig-holstein e.V.
Schloßstraße 7
25813 Husum

Tel.: 04841 6685-0
Fax: 04841 6685-16

info@windcomm.de
Mit Unterstützung von: