Mitglieder-Login

Aktuelles

23.01.2015 // Windkraftanlagenhersteller Senvion an US-Investmentfonds verkauft

Der indische Windenergiekonzern Suzlon hat seine deutsche Tochter Senvion an den US-Investmentfonds Centerbridge Partners LP verkauft. Suzlon erhält dabei die Lizenz für die Offshore-Technologie für den indischen Markt, Senvion erhält die Lizenz für die 2,1-MW-Technologie für den US-Markt. Wie der indische Konzern mitteilte, dient das Geschäft dem Abbau von Schulden und dem Wachstum in Schlüsselmärkten wie den USA und Indien.

Der Vorstandvorsitzende der Suzlon-Gruppe, Tulsi Tanti, betonte in der Pressemitteilung des Konzerns, Suzlon und Senvion hätten während der gemeinsamen Jahre voneinander profitiert. Suzlon werde nun mit seiner Technologie dazu beitragen, in Indien das Ziel "erneuerbare Energie für alle" umzusetzen.

Centerbridge-Geschäftsführer Stefan Kowski sagte, Senvion sei ein Unternehmen mit beeindruckender Technik und führender Marktposition. Das globale Marktumfeld in der Erneuerbare-Energien-Branche sei vielversprechend für einen Windkrafthersteller mit so viel Erfahrung in der Onshore- und Offshore-Technik.

Senvion, bis vor einem jahr unter dem Namen REpower bekannt, unterhält unter anderem eine Produktionsstätte am Husumer Hafen. Der Hsauptsitz von Senvion Deutschland ist in Hamburg.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung der Suzlon-Gruppe: "Suzlon signs binding agreement with Centerbridge Partners LP for 100% sale of Senvion SE".

 

Kontakt

windcomm schleswig-holstein e.V.
Schloßstraße 7
25813 Husum

Tel.: 04841 6685-0
Fax: 04841 6685-16

info@windcomm.de
Mit Unterstützung von: