Mitglieder-Login

Aktuelles

22.05.2014 // Brunsbüttel Ports und Raffinerie Heide verlängern Umschlagverträge

Brunsbüttel Ports investiert über eine Million Euro in neue Öl-Löscharme, um den Rohöl-Umschlag für die Raffinerie Heide nachhaltig zu gewährleisten. Parallel dazu wurden die Umschlagverträge für beide Partner planungssicher verlängert.

Im vergangenen Jahr wurden rund drei Millionen Tonnen Rohöl im Elbehafen umgeschlagen. Im Vorjahresvergleich war das Volumen damit stabil. Ein Niveau, das auch zukünftig erwartet wird. Schon im ersten Quartal dieses Jahres erreicht die Raffinerie eine Umschlagsmenge von 800.000 Tonnen Rohöl. Insgesamt verzeichnet der Elbehafen vom ersten Rohölumschlag im Jahr 1967 bis heute eine Gesamtmenge von 140 Millionen Tonnen gelöschtem Rohöl. Aktuell erreichen den Elbehafen im Auftrag der Raffinerie Heide vier bis fünf Öltanker pro Monat mit einer Ladungsmenge von ca. 60.000 bis 80.000 Tonnen pro Schiff.

Die Raffinerie Heide GmbH ist ein Unternehmen der Klesch-Gruppe und zählt mit rund 500 Mitarbeitern und 40 Auszubildenden zu den größten Arbeitgebern in Dithmarschen. Das Unternehmen verfügt über eine Verarbeitungskapazität von 4,5 Millionen Tonnen Rohöl pro Jahr, so viel wie der komplette Mineralölbedarf Schleswig-Holsteins. Die 1940 erbaute Raffinerie Heide produziert klassische Mineralölerzeugnisse wie Ottokraftstoffe, Diesel- oder Flugkraftstoff. Zudem stellt sie leichtes Heizöl sowie Grundstoffe für die chemische Industrie her.

 

Kontakt

windcomm schleswig-holstein e.V.
Schloßstraße 7
25813 Husum

Tel.: 04841 6685-0
Fax: 04841 6685-16

info@windcomm.de
Mit Unterstützung von: