Mitglieder-Login

Aktuelles

06.05.2014 // windcomm fördert Dialog zwischen Politik und Offshore-Branche

Die Ausbauziele für die Offshore-Windkraft wurden gesenkt. Gleichzeitig plant das Bundeswirtschaftsministerium mit der Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes Vergütungskürzungen für den Strom aus Offshore-Windenergie. Wie die Branche Kostensenkungen schaffen und sich auf das neue EEG einstellen kann, darum geht es in der Offshore-Fachkonferenz OBMC (Offshore Business Meetings and Conference), die windcomm in diesem Jahr zum sechsten Mal organisiert. Sie findet am Donnerstag, 3. Juli 2014 in Rendsburg statt.

Neu an der 6. OBMC ist ist, dass die Teilnehmer ihre Ideen zu den Themen Direktvermarktung und Ausschreibungspflichten sowie Kostensenkungspotenziale und Innovationen zusammen mit Experten in Workshops einbringen und die Ergebnisse bei einem Empfang am selben Abend der Politik präsentieren. Exkursionen zu Windkraft-Unternehmen und Zulieferbetrieben in der Umgebung ergänzen das interaktive Programm.

Weitere Informationen zum Programm und zur Registrierung unter www.windcomm.de. Hier finden  Sie die Pressemitteilung „Geht es günstiger auf See?“.

 

Kontakt

windcomm schleswig-holstein e.V.
Schloßstraße 7
25813 Husum

Tel.: 04841 6685-0
Fax: 04841 6685-16

info@windcomm.de
Mit Unterstützung von: