Mitglieder-Login

Aktuelles

13.06.2013 // Schleswig-Holsteins windcommunity diskutiert über neuen Strommarkt

150 Vertreter der Windenergie-Branche aus Schleswig-Holstein und ganz Norddeutschland trafen sich in Husum, um über die aktuellen Themen zu diskutieren, die kurz vor Beginn des Bundestagswahlkampfs und kurz nach dem Messe-Kompromiss zwischen Husum und Hamburg alle bewegen, die im Geschäftsfeld der Erneuerbaren Energien arbeiten.

Jan Rispens vom Cluster Erneuerbare Energien Hamburg wies auf die Bedeutung von Kapazitätsmärkten hin, bei denen Betreiber von konventionellen Kraftwerken eine Vergütung dafür erhalten, dass sie Kraftwerkskapazitäten vorhalten. Sylvia Pilarsky-Grosch, Präsidentin des Bundesverbands WindEnergie, betonte, das EEG müsse erhalten bleiben, weil es für Investitionssicherheit sorge.

Eine Novellierung des EEG wurde von vielen Parteien für die Zeit nach der Bundestagswahl angekündigt, und selbst der schleswig-holsteinische Energiewendeminister Rober Habeck, der nicht persönlich an der Veranstaltung teilnehmen konnte, sprach sich in einem vorab aufgezeichneten Interview dafür aus. Er sagte jedoch, das Grundprinzip einer stetigen Vergütung dürfe nicht angetastet werden.

Die Pressemitteilung zum 12. windcommunity treffen lesen Sie hier.

 

Kontakt

windcomm schleswig-holstein e.V.
Schloßstraße 7
25813 Husum

Tel.: 04841 6685-0
Fax: 04841 6685-16

info@windcomm.de
Mit Unterstützung von: