Mitglieder-Login

Aktuelles

03.06.2013 // Deutsche Windtechnik montiert Höhensicherungsgeräte für Nordsee-Ost

Die Offshore-Sparte der Deutschen Windtechnik hat von RWE Innogy den Zuschlag für die Montage von 97 besonders wetterbeständigen Höhensicherungsgeräten des Herstellers Capital Safety erhalten. Bereits seit einigen Wochen installieren die Monteure der Deutschen Windtechnik die Sicherungssysteme an den 48 Jacket-Fundamenten sowie am Umspannwerk des Offshore-Windparks Nordsee Ost. Das Höhensicherungsgerät „Sealed Blok“ hat eine Abroll- und Bremsmechanik für das Edelstahlseil, mit dem sich die Offshore-Arbeiter beim „Boatlanding“, dem Übergang vom Schiff über die Leiter auf die Plattform der Windenergieanlage (WEA), sichern.

RWE Innogy baut rund 35 Kilometer nördlich von der Insel Helgoland den Offshore-Windpark Nordsee Ost. In Wassertiefen von bis zu 25 Metern sollen insgesamt 48 Windturbinen des Hersteller REpower errichtet werden.

Die Deutsche Windtechnik beschäftigt 312 Mitarbeiter in ganz Deutschland und wartet über 1300 Windenergieanlagen. Die Firma mit ihrer Zentrale in Bremen unterhält auch Standorte in Viöl und Ostenfeld.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung der Deutschen Windtechnik.

 

Kontakt

windcomm schleswig-holstein e.V.
Schloßstraße 7
25813 Husum

Tel.: 04841 6685-0
Fax: 04841 6685-16

info@windcomm.de
Mit Unterstützung von: