Mitglieder-Login

Aktuelles

21.03.2013 // windcomm e. V. fordert Versachlichung der Strompreisdebatte

100.000 Arbeitsplätze allein in Deutschlands Windindustrie stehen auf dem Spiel, wenn das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) weiter im Wahlkampf zerrieben wird. Darauf weist die Vorstandsvorsitzende des Branchenclusters windcomm schleswig-holstein e. V., Renate Duggen, in einer Pressemitteilung anlässlich des heutigen Energiegipfels in Berlin hin. Als effizientere Methode, um den Strompreis kurzfristig zu senken, schlägt windcomm eine Steuerreduzierung oder -befreiung für erneuerbaren Strom vor. Außerdem sei es notwendig, mehr Unternehmen an der EEG-Umlage zu beteiligen.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

 

Kontakt

windcomm schleswig-holstein e.V.
Schloßstraße 7
25813 Husum

Tel.: 04841 6685-0
Fax: 04841 6685-16

info@windcomm.de
Mit Unterstützung von: