Mitglieder-Login

Aktuelles

18.12.2012 // Brunsbüttel wird Offshore-Hafen

Der Elbehafen Brunsbüttel soll eine 600 Meter lange Schwerlast-Pier mit dreieinhalb Liegeplätzen bekommen. Außerdem ist geplant, in unmittelbarer Nähe des Piers Gewerbeflächen einzurichten, die eine Ansiedlung von Herstellern für Windkraftanlagen-Komponenten erlauben. Damit soll Brunsbüttel als möglicher Zuliefer- und Service-Hafen für Offshore-Windparks fit gemacht werden. Das Wirtschaftsministerium des Landes will die Baumaßnahmen, die voraussichtlich 2019 abgeschlossen werden können, finanziell unterstützen. Das teilte Wirtschaftsminister Reinhard Meyer in Kiel mit. Insgesamt wird das Projekt 60 Millionen Euro kosten. Welchen Anteil davon das Land übernimmt, ist noch nicht sicher. Konkret geplant ist zunächst der erste Bauabschnitt, bei dem bis 2017 der erste, 200 Meter lange Liegeplatz fertig gestellt werden soll. Bauherrin ist die egeb:Wirtschaftsförderung der Kreise Dithmarschen und Steinburg.

Lesen Sie mehr in der Pressemitteilung des Wirtschaftsministeriums.

 

Kontakt

windcomm schleswig-holstein e.V.
Schloßstraße 7
25813 Husum

Tel.: 04841 6685-0
Fax: 04841 6685-16

info@windcomm.de
Mit Unterstützung von: