Mitglieder-Login

Aktuelles

06.12.2012 // Rahmenvertrag für Netzverbindung zwischen Deutschland und Norwegen

Über die Entwicklung und den Bau eines Unterseekabels zwischen Deutschland und Norwegen haben  der norwegische Stromnetzbetreiber Statnett, die KfW IPEX-Bank als Tochtergesellschaft der KfW Bankengruppe und der für die deutsche Nordseeregion zuständige Übertragungsnetzbetreiber TenneT TSO GmbH eine Rahmenvereinbarung getroffen. Das teilten die drei Unternehmen in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Das direkte Hochspannungs-Übertragungskabel soll einen Stromaustausch zwischen Deutschland und Norwegen ermöglichen und der besseren Verteilung insbesondere regenerativ gewonnener Energie zwischen den beiden Nationen dienen. Durch das Kabel kann Wind- und Sonnenenergie von Deutschland nach Norwegen ausgeführt werden, während Norwegen Strom aus Wasserkraft nach Deutschland liefern kann, wenn die Sonne nicht scheint und Windstille herrscht.

Das Nordseekabel-Projekt umfasst ein Investitionsvolumen von insgesamt 1,5 bis 2,0 Milliarden Euro. Der staatliche norwegische Stromkonzern Statnett wird zur Hälfte Eigentümer des Projekts sein. Die andere Hälfte wird auf deutscher Seite von KfW und TenneT im Rahmen einer neu zu gründenden Projektgesellschaft gehalten. Ziel ist eine Inbetriebnahme des Kabels Ende 2018.

Lesen Sie Details in der Pressemitteilung (pdf) der drei Vertragspartner.

 

Kontakt

windcomm schleswig-holstein e.V.
Schloßstraße 7
25813 Husum

Tel.: 04841 6685-0
Fax: 04841 6685-16

info@windcomm.de
Mit Unterstützung von: