Mitglieder-Login

Aktuelles

28.11.2012 // Netzentwicklungsplan bestätigt Westküstentrasse

Die Bundesnetzagentur hat die Westküstenleitung in die Schlussfassung des Netzentwicklungsplans aufgenommen, die sie am Montag dieser Woche an Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler überreichte. Außerdem wird in dem Dokument die Planung zweier so genannter „Stromautobahnen“ bestätigt, die Elektrizität mit verlustarmen Gleichstromkabeln (HGÜ-Technik)  ab Brunsbüttel und Wilster nach Süddeutschland transportieren können. Aus dem Netzentwicklungsplan gestrichen wurde jedoch eine dritte Stromautobahn ab Kaltenkirchen nach Süden sowie eine zweite Höchstspannungsleitung an der Ostseeküste.

Der Netzbetreiber TenneT TSO GmbH hatte ursprünglich vorgeschlagen, an der Ostküste zwei 380 kV-Leitungen (Kiel-Göhl und Göhl-Lübeck) zu errichten. Nun hat die Bundesnetzagentur vorerst keines der beiden Projekte bestätigt. Allerdings machte sie auch klar, dass sich die Einschätzung im folgenden Netzentwicklungsplan ändern kann, der in drei Jahren ansteht. Er bildet die Grundlage für das Bundesbedarfsplangesetz.

Nach Einschätzung von Schleswig-Holsteins Energiewendeminister Robert Habeck besteht nun Planungssicherheit für die Westküstentrasse und die Stromautobahn nach Süden. Beide Leitungen werden dringend gebraucht, um Windstrom aus dem Norden in den Süden Deutschlands zu transportieren. Habeck und Energie-Staatssekretärin Ingrid Nestle wollen sich dafür einsetzen, dass auch der Bedarf für eine Höchstspannungsleitung an der Ostseeküste anerkannt wird. Dies könne nicht bis zum nächsten Bundesbedarfsplan in drei Jahren warten. Auch der Leitungsbetreiber Schleswig-Holstein Netz AG hält den Bau einer 380-Kilovolt-Trasse durch die Kreise Plön und Ostholstein für unbedingt erforderlich. Habeck betonte, er rechne in den kommenden Jahren mit einem Zubau von 1500 Megawatt installierter Windleistung an der Ostseeküste.

Weitere Informationen:
Pressemitteilung des Energiewende-Ministeriums
Pressemitteilung der Bundesnetzagentur
www.netzausbau.de

 

Kontakt

windcomm schleswig-holstein e.V.
Schloßstraße 7
25813 Husum

Tel.: 04841 6685-0
Fax: 04841 6685-16

info@windcomm.de
Mit Unterstützung von: