Mitglieder-Login

Aktuelles

13.08.2012 // Offshore-Projekte: Meerwind startet, Servicegebäude auf Helgoland geplant

Die Betreibergesellschaften RWE, E.ON und WindMW haben auf Helgoland ihre Pläne zum Bau einer Betriebsbasis für Wartung und Betrieb ihrer in der deutschen Nordsee geplanten Offshore-Windparks vorgestellt. Die Pläne sehen vor, den Südhafen von Helgoland zu einer Service- und Betriebsstation auszubauen. Dazu sollen auf einer Fläche von rund 10.000 Quadratmetern insgesamt drei Servicegebäude mit Werk- und Lagerhallen entstehen. Von dort aus sollen zukünftig die Offshore-Windparks Nordsee Ost, Amrumbank und Meerwind betrieben und gewartet werden. Alle drei Windparks liegen zwischen 25 und 35 Kilometer vor Helgoland.

Die WindMW GmbH gab außerdem den Start der Offshore-Bauarbeiten am Nordsee-Windpark Meerwind Süd/ Ost bekannt. Der Windpark entsteht 50 km vor der Deutschen Küste, 23 km nordwestlich der Insel Helgoland. Auf einer Fläche von 42 km² werden 80 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 288 MW in einer Wassertiefe von 22 bis 26 Metern errichtet.

Lesen Sie Details in den Pressemitteilungen des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien (IWR):
Offshore-Betriebsbasis wird auf Helgoland errichtet
Bau des Offshore-Windparks Meerwind Süd/ Ost startet

 

Kontakt

windcomm schleswig-holstein e.V.
Schloßstraße 7
25813 Husum

Tel.: 04841 6685-0
Fax: 04841 6685-16

info@windcomm.de
Mit Unterstützung von: