English Start Impressum Mitglieder-Login

Forschung und Entwicklung
Pionier- und Forschergeist

Schleswig-Holstein ist ein Spitzenstandort für angewandte Forschung und Grundlagenforschung auf dem Feld der Windenergie. Windkrafthersteller wie DEwind in Lübeck und REpower System in Rendsburg haben ihre Entwicklungszentren in Schleswig-Holstein angesiedelt.

Die hohen Forschungskompetenzen und sehr guten regionalen Windbedingungen haben dazu geführt, dass frühzeitig Teststandorte und Messstationen etabliert wurden, zum Beispiel der GROWIAN im Kaiser-Wilhelm-Koog in Dithmarschen in den 1980er Jahren. Mit einer Nabenhöhe von 100 Metern und 3 Megawatt Leistung war dieser Prototyp damals die größte Windkraftanlage der Welt. Heute werden Onshore- wie Offshore-Prototypen besonders entlang der Westküste des Landes zertifiziert und weiterentwickelt. Näheres erfahren Sie auf unserer Seite „Windtestfelder“.

Drei Forschungsplattformen wurden in der Nord- und Ostsee errichtet, um Daten für den Betrieb der Windparks auf See zu erfassen und auszuwerten. Die Forschungs- und Technologiezentrum GmbH der Fachhochschule Kiel betreibt die Forschungsplattformen FINO1, 2 und 3 und koordiniert die dort laufenden Untersuchungen.

Folgende Institutionen in Schleswig-Holstein betreiben Forschung und Entwicklung oder bieten entsprechende Dienstleistungen an:

Hochschulen und öffentlich-rechtliche Forschungseinrichtungen:
Windtestfelder, Zertifizierungsanbieter, Dienstleister:
Sie suchen einen Partner für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben oder einen Teststandort?

Ihr Ansprechpartner für Fragen und Anregungen:
 
  Projektmanagement

Holger Arntzen
Tel.:  04841 6685-18
E-Mail: h.arntzen@wfg-nf.de


Kontakt

windcomm schleswig-holstein
Schloßstraße 7
25813 Husum

Tel.: 04841 6685-0
Fax: 04841 6685-16

E-Mail: info@windcomm.de
Projektträger:
Projektpartner:
gefördert durch:
Mitglied im: